Lebensdauer von Spermien bei der Ovulation

Wie lange überleben Spermien in der Vagina während der fruchtbaren Tage? – Teil II

Wie lange überleben Spermien in der Vagina während der fruchtbaren Tage - Frauenarzt Untersuchung
Vor der Ovulation überleben Spermien in der Vagina 3-5 Tage © Photographee.eu - Fotolia.com

Lebensdauer der Spermien in der Vagina nach dem Sex (währen Ovulation/ fruchtbaren Tage)

0. Wie lange Überlebt Sperma in der Vagina - Ovulation  

Nachdem Ihr im ersten Teil des Artikels über die Lebensdauer von Spermien in der Vagina nach dem Sex gelesen habt, haben wir für Euch im zweiten Teil interessante Information darüber vorbereitet, wie lange Spermien während der fruchtbaren Tage/ Ovulation in der Vagina überleben können.

Zum Zeitpunkt der Ovulation (Eisprung) macht sich der weibliche Körper bereit für die männlichen Spermien. Der Schleim wird flüssiger und der Muttermund ermöglicht die Passage der Spermien. Bei einem pH-Wert 6-6,5 erlangen Spermien ihre optimale Beweglichkeit im Scheidenmilieu. Ungefähr dieser pH-Wert ergibt sich, wenn das Sperma in die Vagina gelangt.

Der Zervixschleim ist alkalisch und schützt dadurch die Spermien vor dem sauren Scheidenmilieu. Im Zervixschleim gibt es Nährstoffe wie Glukose/Zucker, die lebenswichtig für das menschliche Sperma sind. Die Spermien können unter diesen Bedingungen bis zu fünf Tage in der Vagina der Frau überleben.

Während die Eizelle nur zwölf bis 36 Stunden nach dem Sex im Eileiter überlebt, wenn es nicht befruchtet wird, überleben die männlichen Spermien bis zu fünf Tage in dieser Umgebung.

Die Länge der fruchtbaren Tage nach der Ovulation wird durch die Lebensdauer der Eizelle bestimmt. Die Wahrscheinlichkeit für eine Befruchtung ist in den ersten zwölf Stunden nach der Ovulation am höchsten. Im Nomallfall kann die Sperma auch so lange während der fruchtbaren Tage/ Ovulation in der Vagina überleben.

files/content/blog/Aaa_CTAs/eBook-Schluss-mit-Tabus-Was-jede-Frau-ueber-Intimbeschwerden-und-Intimhygiene-wissen-sollte-banner.jpg

 

1. Der Zervikalkanal entscheiden für Lebensdauer von Spermien

Der Zervixkanal stellt ein alkalisches "spermienfreundliches" Milieu dar, ist nun um den Zeitpunkt der Ovulation für Spermien durchlässig und lässt nur normal geformte Spermien passieren.  Während der Passage des Zervikalkanals werden die Spermien nach und nach von der Samenflüssigkeit befreit und durchlaufen einige wichtige physiologische Veränderungen. Die erste Veränderung ist die Kapazitation, die vom Zervixsekret begünstigt wird.

Die Lebensdauer der Spermien beträgt normaleweise bis zu 5 Tage. Es ist abhängig von der Qualität des Spermas und Zyklusphase der Frau, wie lange Samenzellen, Spermien im Körper überleben können.  

Unter „Kapazitation“ versteht man die Veränderungen, die zur Hyperaktivität des Spermatozoons führen. Parallel dazu werden die Spermien hyperaktiv und bewegen sich mit stark gekrümmten Schwanzschlägen und häufigen Richtungswechseln. Diese Art der Motilität wird als Hyperaktivität bezeichnet. Weiterhin werden die Spermien durch Kontraktionen der Gebärmutter unterstützt und erreichen schließlich den Ort der Befruchtung.

Vor der Ovulation ist der Zervixkanal eng und die Schleimhäute sind stark vernetzt. Somit wird eine Spermienpassage verhindert.

In der ersten Zyklushälfte verändern sich durch den hohen Östrogenspiegel die Schleimhäute in der Gebärmutter und im Bereich des Gebärmutterhalses (Zervix). So verändert sich die Zervix von einer "spermienfeindlichen" zu einer sehr "spermienfreundlichen" Umgebung. Damit die Spermien den Zervixschleim leicht durchdringen können, entwickelt er sich im Zyklusverlauf von einem klumpigen, dicklich weißen Schleim zu einem Schleim, der glasig, dünnflüssig und dehnbar ist.

 

2. Vor der Ovulation überleben Spermien in der Vagina 3-5 Tage

Kurz vor dem Eisprung hat der Schleim die beste Qualität erreicht. Der Gebärmutterhalsschleim ist während der Ovulation reich an Eiweißen, Salzen und Glukose. In diesem Milieu überleben Spermien drei bis fünf Tage.

Mit der Ovulation wird die Zervix locker, der Kanal weit und die Schleimhäute nehmen zu. Zusätzlich weist der Zervixschleim zur Ovulation einen alkalischen pH-Wert auf, den die Spermien bevorzugen.

Nach dem Eisprung verändert sich der Zervixschleim rasch wieder, sodass keine weiteren Spermien eindringen können. Jetzt entwickeln sich aus den Zellen des Follikels die Zellen des Gelbkörpers. Findet keine Befruchtung statt, stirbt die Eizelle ab und löst sich auf. Der Gelbkörper produziert immer weniger Progesteron, was zur Monatsblutung d.h. Menstruation führt.

files/content/blog/Aaa_CTAs/intiskin-cta.jpg

 

3. Fazit - wie lange überleben Spermien in der Vagina

  • Spermien überleben in der Vagina bis zu acht Stunden.
  • Spermien können im Zervixschleim bis zu fünf Tagen leben.
  • Die “Pille Danach” sollte spätestens 72 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden.
  • Eine Schwangerschaft ist wahrscheinlich, wenn Samenzellen in die Gebärmutter gelangen!

Teil I:  Wie lange überleben Spermien in der Vagina nach dem Sex?

 

 

Links, die euch interessieren könnten:

Quellen:
Croon, Marïel (2005): Schwanger werden. Den richtigen Zeitpunkt finden. So steigern Sie Ihre Fruchtbarkeit ganz natürlich. Georg Thieme Verlag.
Gnoth, Christian & Noll, Andreas (2012): Kinderwunsch: Natürliche Wege zum Wunschkind. GU Verlag.
Balaskas, Janet & Gordon, Yehudi (2004): Der große TRIAS-Ratgeber Schwangerschaft und Geburt: mit großem Sonderteil Die ersten 6 Monate mit Ihrem Baby. MVS Medizinverlage Stuttgart.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Die Inhalte im Intim-Blog spiegeln persönliche Meinungen und Inhalte der jeweiligen Autoren wider. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Fehler, Irrtümer und Falschaussagen können nicht ausgeschlossen werden. Um bestmögliche und stets aktuelle Prüfung sind wir selbstverständlich bemüht. Beachten Sie bitte auch, dass das Lesen eines Blogartikels keinesfalls einen Arztbesuch ersetzt. Wir empfehlen Ihnen daher dringend grundsätzlich bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Kommentare werden nach redaktioneller Prüfung nach Möglichkeit beantwortet.

Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.