Ladycup, Lunette, Divacup: Alternativen zu Tampons & Binden

Mooncup: Die Menstruationstasse

Mooncup ist eine Art Becher aus Medizinsilikon und Latex und wird in die Scheide eingeführt, wo das Menstruationsblut aufgefangen wird © Nastasia Froloff - Fotolia.com

Menstruationstassen sind schon seit vielen Jahren beliebt bei vielen Frauen und jungen Mädchen, die die Anwendung der Mondtasse als eine umweltfreundliche, nachhaltige und kostengünstige Alternative zu Binden und Tampons sehen.

Mittlerweile gibt es am Markt eine große Auswahl von Herstellern von Menstruationstassen (z.B. Lunette, Meluna, Mooncup, Ladycup, Divacup, Rubucup, Yuuki, Shecup, Sckoon Organic) und jede hat ihre Besonderheiten, Vorzüge und Nachteile.

 

1. Was ist eine Menstruationstasse?

Die Menstruationstasse, auch Mondtasse, Mooncup, Menstruationskappe oder Menstruationsbecher genannt, wurde zum ersten Mal in 1937 ins Leben gerufen und stellt eine Art Becher aus Medizinsilikon und Latex dar und wird in die Scheide eingeführt, wo das Menstruationsblut aufgefangen wird.

Dabei gibt es verschiedene Modelle, etwa Mooncup, Keeper oder Fleurcup, teilwiese auch aus Latex anstatt Silikon. Entwickelt wurde die Idee vor etwa fünf Jahren von einem Mutter-Tochter-Team aus Kitchener, Ontario.

files/content/blog/Aaa_CTAs/eBook-Schluss-mit-Tabus-Was-jede-Frau-ueber-Intimbeschwerden-und-Intimhygiene-wissen-sollte-banner.jpg

 

2. Die Anwendung eines Mooncups

Die Menstruationstasse wird gewöhnlich wie ein Tampon in die Scheide eingeführt und fängt dort das Menstruationsblut auf. Die Mondtasse verfügt über ein Fassungsvermögen von bis zu 30 bis 35 ml.  Die Tasse wird geleert, wenn sie voll ist und anschließend wieder in die Scheide eingeführt.

Das Einsetzen der Menstruationstasse ist gewöhnungsbedürftig und braucht etwas Übung, lässt sich jedoch schnell erlernen. Manche Frauen kommen damit nicht gut klar, für andere ist sie eine sehr gute Lösung und Alternative zu Tampons und Damenbinden.

2.1) Unterschiedliche Größen

Die Mooncups/Menstruationstassen unterscheiden sich nach Größe, Stiellänge, Volumen und Länge. Laut Herstellern eignet sich die S-Größe (klein) für Frauen, die noch nicht vaginal entbunden haben. Die L-Größe (groß) ist für Frauen, die schon gebärt haben.

2.2) Wie oft sollte die Menstruationstasse entleert werden?

Die Menstruationstasse wird abhängig von eurem Menstruationsfluss und der Menge des Blutes entleert. Je nach Stärke der Blutung muss die Tasse etwa alle acht bis zwölf Stunden entleert werden. Im Laufe des Tages meistens 2–4× oder 1× nach der Nachtverwendung (max.12 Stunden).

Dazu wird die Mondtasse herausgenommen, entleert und kurz mit Wasser gründlich ausgespült. 

2.3) Mooncup bei starker Menstruation?

Der Mooncup sollte bei einer starken Menstruation häufiger entleert werden. In diesem Fall ist es ratsam, die Tasse in Kombination mit einer Damenbinde zu verwenden.

 

3. Die Vorteile der Menstruationstasse

3.1) Bis zu 12 Stunden in der Scheide

Im Unterschied zu Tampons oder Binden saugen Menstruationstassen die Menstruationsflüssigkeit nicht auf, sondern speichern bis zu  ca. 35 Milliliter. Die Tasse kann bis zu 12 Stunden in der Scheide bleiben.

Ähnlich wie bei der Tampon-Verwendung kann die Menstruationstasse während der Nacht, beim Schwimmen, Laufen, Klettern, Sport oder Radfahren getragen werden.

Bis jetzt wurden durch das Anwenden einer Menstruationstasse keine negativen Auswirkungen auf die Scheidenflora entdeckt. Die Gefahr einer Pilzinfektion beispielsweise ist daher sehr gering.

Multi-Gyn FloraPlus zur Vorbeugung und Behandlung von Scheidenpilzproblemen

Multi-Gyn FloraPlus enthält den patentierten 2QR-Wirkstoff und Prebiotika, die die körpereigenen Laktobazillen (Milchsäurebakterien) zur Stärkung der Vaginalflora fördern. Das hilft euch bei Scheidenpilzproblemen wie Juckreiz, Brennen und unangenehmem Geruch.

files/content/blog/Aaa_CTAs/floraplus-cta.jpg

3.2) Mooncup und Sex?

Wichtig: Die Menstruationstasse kann nicht während des Geschlechtsverkehrs verwendet werden. Nehmt die Tasse vorher aus der Scheide heraus.

3.3) Mooncup nach der Geburt?

Menstruationstassen (Mooncups) sollten während des Wochenbetts nicht verwendet werden, da das Infektionsrisiko deutlich hoch ist.

 

 

Links, die euch interessieren könnten:

Quellen:
Sommer,  Hannah (2014): Weltreise: Handbuch zur Reisevorbereitung. Books on Demand- Publisher.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Die Inhalte im Intim-Blog spiegeln persönliche Meinungen und Inhalte der jeweiligen Autoren wider. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Fehler, Irrtümer und Falschaussagen können nicht ausgeschlossen werden. Um bestmögliche und stets aktuelle Prüfung sind wir selbstverständlich bemüht. Beachten Sie bitte auch, dass das Lesen eines Blogartikels keinesfalls einen Arztbesuch ersetzt. Wir empfehlen Ihnen daher dringend grundsätzlich bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Kommentare werden nach redaktioneller Prüfung nach Möglichkeit beantwortet.

Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.