Rasierschaum mit Milchsäure

Intimrasur: Rote Pickelchen und Reizungen vermeiden

Multi-Gyn FemiWash & IntiSkin enthalten Milchsäure, lindern Wundsein & Brennen im Intimbereich. Die Produkte beugen Hautirritationen, Juckreiz & Rasierpickeln vor und schützen die Scheide vor Bakterien © Hristina Dimova - Ardo medical GmbH

 

1. Welche Pflegeprodukte können Rasierpickeln vorbeugen und die Haut im Intimbereich schützen?

Um Pickeln nach der Intimrasur vorzubeugen, sollte man vorher Rasierschaum oder -gel auftragen. Das macht die Haare weicher, zart und geschmeidiger. Mittlerweile gibt es sogar feinen Mikroschaum mit Milchsäure und einer kühlenden Wirkung wie Multi-Gyn FemiWash.

Bei Frauen, die zu Scheidenpilzinfektionen neigen oder eine sehr empfindliche Haut haben, empfiehlt es sich grundsätzlich eher ein pH-neutrales Waschmittel wie Multi-Gyn FemiWash zu verwenden.

Achtet aber immer darauf, milde Produkte ohne Alkohol, Seife und Duftstoffe zu verwenden, um die Schleimhäute nicht zu irritieren. Herkömmliche Reinigungsmittel und Intimlotions, die alkalische Seifen und Duftstoffe enthalten, sind für den empfindlichen Intimbereich nicht immer geeignet.

Diese Bestandteile können die Schleimhäute irritieren und verstärkt zum Entstehen von Pickeln beitragen. Die natürliche Hautflora kann zerstört werden, dadurch entstehen beste Voraussetzungen für Infektionen und Irritationen im Intimbereich, z.B. rote Pickel, Juckreiz und Hautreizungen.

files/content/blog/Aaa_CTAs/eBook-Schluss-mit-Tabus-Was-jede-Frau-ueber-Intimbeschwerden-und-Intimhygiene-wissen-sollte-banner.jpg

 

2. Multi-Gyn FemiWash: Mikroschaum mit Milchsäure

Milder und seifenfreier Mikroschaum zur täglichen Intimhygiene und zur sanften Intimrasur

files/content/blog/blogbilder/Blogfotos-von-Hristina-Dimova/DSCN6119 copy 1.jpg

Multi-Gyn FemiWash ist ein Produkt aus der Multi-Gyn-Serie, der speziell für die Pflege des Intimbereichs der Frau entwickelt wurde.

Multi-Gyn FemiWash gehört einer neue Generation von Intimwaschlotionen mit natürlichen Substanzen aus dem Extrakt der Aloe Barbadensis Miller und Milchsäure, die den äußeren Intimbereich und die Bikinizone sanft und schonend reinigt.

 

Multi-Gyn FemiWash als Rasierschaum verwenden© Hristina Dimova - Ardo medical GmbH

Es kann sowohl als tägliche Intimwaschlotion als auch als Rasierschaum für eine sanfte Intimrasur benutzt werden.Der milde Mikroschaum optimiert die natürliche Hautflora und schützt die Scheide während der Rasur vor Bakterien und Erregern.

Das Produkt ist frei von Konservierungs- & Duftstoffen, Seifen, Silikonen, Parabennen und anderen irritierenden Substanzen. Der seifenfreie Mikroschaum ist dem natürlichen pH-Wert des Intimbereichs angepasst.

 

FemiWash als Rasierschaum verwenden

files/content/blog/Aaa_CTAs/femiwash-cta.jpg

Insbesondere für sensible und trockene Haut spendet der Mikroschaum Multi-Gyn FemiWash ein hohes Maß an Feuchtigkeit und unterstützt durch seine Milchsäure die natürliche Hautflora im Intimbereich. Zudem kann er Entzündungen, Hautirritationen, Juckreiz und Rasierpickeln vorbeugen. Der feine Mikroschaum hinterlässt ein zartes und gepflegtes Hautgefühl nach Rasur.

Multi-Gyn FemiWash ist dank des Zusatzes von Milchsäure in der Lage, die Hautflora im Intimbereich optimal zu unterstützen. Milchsäure ist ein natürlicher Bestandteil im Intimbereich der Frau und dient als natürliches Schutzschild. Durch eine konsequente Pflege können unangenehme Beschwerden wie Juckreiz oder Rötungen vorgebeugt werden.

Zusätzlich kann eine pH-saure Intimwaschlotion mit Milchsäure wie Multi-Gyn FemiWash die Heilung der Schleimhaut sinnvoll unterstützen und hilft so auch erneuten Scheideninfektionen vorzubeugen.

 

3. Was ist Milchsäure und warum sind sie so wichtig?

Die Milchsäure ist zuständig für das gesunde saure Milieu der Scheide (pH-Wert 3,8 bis 4,4). Dieses Milieu erschwert bzw. verhindert die Vermehrung unerwünschter Bakterien in der Scheide. Schädliche Keime, Pilze und Viren können während der Intimrasur die Scheide somit nicht oder nur schwer besiedeln.

Durch den bakterienblockierenden, natürlichen Inhaltsstoff 2QR wird die gereizte und irritierte Haut während der Rasur beruhigt. Der feine Mikroschaum mit Milchsäure ist besonders sanft zu empfindlicher Haut. Multi-Gyn FemiWash kann außerdem dazu beitragen die Bildung von Pickelchen zu verhindern oder zu verringern und beugt Juckreiz und Brennen im Intimbereich vor.

 

4. Natürliche Frische & kühlendes Wohlbefinden nach der Rasur

Multi-Gyn IntiSkin

Multi-Gyn IntiSkin ist ein Produkt aus der Multi-Gyn-Serie, das ebenfalls speziell für die Pflege des Intimbereichs der Frau entwickelt wurde. Multi-Gyn IntiSkin enthält auch den patentierten 2QR-Wirkstoff, der den Anhaftmechanismus vieler schädlicher Bakterien blockiert.

files/content/blog/Aaa_CTAs/intiskin-cta.jpg

Multi-Gyn IntiSkin wurde speziell entwickelt, um allgemeines Unwohlsein im äußeren Intimbereich zu bekämpfen. Das Produkt kann zur Linderung von Reizungen, die z.B. durch die Intimrasur entstehen können, bei Juckreiz, Wundsein und Brennen im Intimbereich z.B. in Folge von Waschen, Hygieneartikeln, Seife, Toilettenpapier, Sport (unangenehmer Geruch), sexueller Aktivität etc. verwenden werden.

Multi-Gyn IntiSkin verleiht ein angenehm kühlendes Frischgefühl im Intimbereich, lindert Juckreiz und Brennen und optimiert den Zustand des empfindlichen Gewebes.

Sprüht pro Anwendung ein bis zwei Mal auf die betroffene Stelle. Multi-Gyn IntiSkin kann 2-3 Mal pro Tag oder wann immer der angenehme Effekt gewünscht wird, verwendet werden.

 

 

Links, die Sie interessieren könnten:

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Die Inhalte im Intim-Blog spiegeln persönliche Meinungen und Inhalte der jeweiligen Autoren wider. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Fehler, Irrtümer und Falschaussagen können nicht ausgeschlossen werden. Um bestmögliche und stets aktuelle Prüfung sind wir selbstverständlich bemüht. Beachten Sie bitte auch, dass das Lesen eines Blogartikels keinesfalls einen Arztbesuch ersetzt. Wir empfehlen Ihnen daher dringend grundsätzlich bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Kommentare werden nach redaktioneller Prüfung nach Möglichkeit beantwortet.

Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.