Warmwachs: Schöne & gepflegte Bikinizone

Intimpflegetipps bei langanhaltender Haarentfernung mit Brazilian Waxing

Im Gegensatz zur Rasur hält das glatte Ergebnis beim Waxing etwa zwei bis vier Wochen an © Andrey Popov - Fotolia.com

Ob Sugaring, Brazilian Waxing oder Rasieren – Enthaarungsmethoden gibt es viele, und alle haben ihre Vor- und Nachteile. Doch was sind die Vorzüge von Brazilian Waxing? Eignet sich diese Enthaarungstechnik für ein gleichmäßiges und langanhaltendes Ergebnis? Was gibt es zu beachten?

 

1. Was ist Brazilian Waxing?

Unter „Brazilian Waxing“ wird eine langanhaltender Haarentfernungs-Methode im Intimbereich mit Warmwachs auf Honigbasis verstanden, die besonders in den 80er Jahren in Brasilien an Popularität gewonnen hat und heutzutage für viele Frauen und Männer zum festen Beauty-Programm gehört.

Das Wachs wird zunächst erwärmt, verflüssigt und schließlich mit einem Holzspachtel auf die entsprechende Körperstellen aufgetragen (z.B. Achsel, Bikinizone, Beine etc.). Das warme Wachs öffnet die Poren und das Entfernen der Haare ist somit weniger schmerzhaft. Nach einigen Sekunden wird der Streifen gegen die Wuchsrichtung gezogen.

 

2. Was gibt es bei Brazilian Waxing zu beachten?

Um bestmögliche Ergebnisse bei der Haarentfernung mit Waxing zu erzielen, sollten die Härchen 0,5 – 1 cm lang sein, um optimal entfernt zu werden.

Beachtet, dass 24 Stunden vor der Haarentfernung mit Wachs keine fettenden Cremes oder Bodylotion auf den zu behandelnden Bereich aufgetragen werden sollte.

24 Stunden vor und nach einer Waxing-Haarentfernung sollte man sich nicht der direkten Sonne aussetzen. Es ist ratsam auch auf Sport, Sauna und Solarium zu verzichten, damit die Haut nicht gereizt wird.

 

3. Vorteile von Brazilian Waxing

Langanhaltende Haarentfernung mit seidig glatter Haut

Im Gegensatz zur Rasur hält das glatte Ergebnis beim Waxing etwa zwei bis vier Wochen an. Das Ergebnis hängt vom Haarwachstum, der genetischen und hormonellen Situation, Haardichte und Haarstärke ab, da sie  an den einzelnen Körperzonen unterschiedlich sind.

Keine Rasierpickelchen & Hautirritationen

Beim Waxing treten die kleinen roten Rasierpickelchen eher selten auf, da die Härchen mit den Wurzeln herausgezogen werden.

Weniger und feinere Haare

Die Haardichte nimmt bei regelmäßigem Waxing in der Regel etwas ab. Dadurch wachsen weniger und feinere Haare nach. Das Haarwachstum verlangsamt sich meist.

Bei allen Haut- und Haartypen

Die Brazilian Waxing Methode kann bei allen Haut- und Haartypen angewendet werden und ist grudnsätzlich für jede Körperzone geeignet.

files/content/blog/Aaa_CTAs/femiwash-cta.jpg

 

4. Nachteile von Brazilian Waxing

Diese Haarentfernungs-Methode ist für viele Frauen mehr oder weniger schmerzhaft. Dies hängt von der individuellen Schmerzempfindlichkeit sowie von der zu behandelnden Körperregion ab.

Besonders im Intimbereich kann die Prozedur sehr schmerzhaft sein.

Wenn man jahrelang die Beine und den Intimbereich rasiert hat, wachsen die Härchen schneller, sind dichter und haben stärkere Wurzeln. Aus diesem Grund kann es sein, dass das „erste Mal“ mit Brazilian Waxing besonders schmerzhaft ist.

Regelmäßiges Peeling

Manchmal könnte es zu eingewachsenen Härchen kommen, die mit regelmäßigem Peelings vorgebeugt werden können.

Eine Waxing-Prozedur in einem Beauty-Salon kostet (je nach Körperstelle)  zwischen 30 – 100 Euro. Informiert euch vorher über die Preise!

Wenn eure Haut gereizt, gerötet oder verletzt ist, solltet ihr besser auf ein Waxing verzichten.

 

5. Multi-Gyn FemiWash - Beschützend sanfte Pflege für den Intimbereich

Jede Hautpartie (Bikinizone, Ober-/Unterschenkel, Beine, Arme etc.) reagiert anders auf das Waxing. Wichtig ist, dass ihr direkt nach der Haarentfernung Cremes mit beruhigenden Inhaltsstoffen oder Deos ohne Alkohol benutzt.

Dabei könnt ihr eure Haut mit passenden Pflegeprodukten unterstützen wie z.B. Multi-Gyn FemiWash, das mit dem patentierten 2QR-Komplex die gereizte Haut pflegt  und den Aufbau der Scheidenflora im Intimbereich unterstützen kann.

files/content/blog/Aaa_CTAs/eBook-Schluss-mit-Tabus-Was-jede-Frau-ueber-Intimbeschwerden-und-Intimhygiene-wissen-sollte-banner.jpg

 

 

Links, die euch interessieren könnten:

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Die Inhalte im Intim-Blog spiegeln persönliche Meinungen und Inhalte der jeweiligen Autoren wider. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Fehler, Irrtümer und Falschaussagen können nicht ausgeschlossen werden. Um bestmögliche und stets aktuelle Prüfung sind wir selbstverständlich bemüht. Beachten Sie bitte auch, dass das Lesen eines Blogartikels keinesfalls einen Arztbesuch ersetzt. Wir empfehlen Ihnen daher dringend grundsätzlich bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Kommentare werden nach redaktioneller Prüfung nach Möglichkeit beantwortet.

Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.