Sanfte und milde Intimrasur

Wie hygienisch ist die Intimrasur wirklich?

Intimrasur/Hygiene
© djama - Fotolia.com

Wie hygienisch die Intimrasur wirklich ist? Entscheiden Sie selbst …

 

Erst „mit“ dann „ohne“ Schambehaarung

Wer sich heute im mittleren Lebensabschnitt befindet, hat mit einiger Wahrscheinlichkeit einen Teil seines Lebens untenrum „mit“, den anderen untenrum „ohne“ verbracht. Das bedeutet nach heutigem Verständnis vielfach ein „hygienisches“ sowie ein „unhygienisches“ Leben gelebt zu haben. Denn die Intimrasur, die heute als „hygienisch“ gilt, war nicht immer Trend.

Multi-Gyn IntiSkin

 

Wozu ist die Schambehaarung eigentlich da?

Die Haare, die unsere Scham bedecken, zeigen die Geschlechtsreife an, haben eigentlich eine isolierende Wirkung und bieten Schutz vor Schmutz und Flüssigkeiten, die in die Scheide eindringen könnten.

 

Warum rasieren wir sie dann ab?

Ganz einfach weil sich dieser Trend durchgesetzt hat und eine rasierte Scheide eben als attraktiv, hygienisch und gepflegt gilt.

 

Ist die Intimrasur denn überhaupt sinnvoll?

Ob sinnvoll oder nicht, sie gehört heutzutage einfach dazu, genauso wie Rasur bedingte Pickel, Rötungen, Verletzungen, Infektionen sowie Sonnen-, Hitze- und Kälteschäden im Schambereich. So gesehen eigentlich nicht besonders hygienisch. Hoffentlich müssen andere Körperregionen nicht auch bald daran glauben (naja, wer braucht schon Augenbrauen). ;-)

 

Milde und sanfte Intimrasur

Um Ihre Scham nicht unnötig zu reizen, sollten Sie bei der Rasur daher besonders vorsichtig vorgehen und einige Regeln zu Ihrer eigenen Sicherheit befolgen:

1. Informieren Sie sich über Ihren Intimbereich und über Intimhygiene. Nur so erfahren Sie was Ihrer Scheide wirklich gut tut und was nicht.

2. Verwenden Sie ausschließlich intim geeigneten Rasierschaum, um Ihre Vagina nicht zusätzlich zu Reizen.

3. Verwenden Sie immer sauberes und frisches Rasiermaterial. Benützen Sie niemals Rasierklingen, die bereits andere Personen benutzt haben (Infektionsgefahr!).

4. Verwenden Sie nur das Entfernungsverfahren, mit dem Ihre Haut am besten zurechtkommt.

5. Warten Sie mit Sex, Sauna und Solarium, bis sich Ihre Haut wieder beruhigt hat. Sie mindern so Infektionen und verletzungsbedingte Ansteckungen, z. B. mit Intimwarzen.

 

Ärztliches Informationsvideo zur Intimhygiene (auch Intimrasur)

Ein ärztliches Infovideo (mit der Gynäkologin Frau Dr. Messerer) zur Intimhygiene finden Sie hier.

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Charles-Louis Joris |

Es ist zu hoffen, dass endlich ein Umdenken stattfindet.

Hinweis: Die Inhalte im Intim-Blog spiegeln persönliche Meinungen und Inhalte der jeweiligen Autoren wider. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Fehler, Irrtümer und Falschaussagen können nicht ausgeschlossen werden. Um bestmögliche und stets aktuelle Prüfung sind wir selbstverständlich bemüht. Beachten Sie bitte auch, dass das Lesen eines Blogartikels keinesfalls einen Arztbesuch ersetzt. Wir empfehlen Ihnen daher dringend grundsätzlich bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Kommentare werden nach redaktioneller Prüfung nach Möglichkeit beantwortet.

Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.