Das Gleichgewicht der Scheidenflora

Intimgesundheit in der Schwangerschaft

Das Gleichgewicht der Scheidenflora
© © Reicher - Fotolia.com

In der Schwangerschaft ist es wichtig, dass die Scheidenflora im Gleichgewicht bleibt - so erhalten Sie Ihre intime Gesundheit.

 

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Hoffentlich sind Sie (und natürlich Ihr Baby) wohlauf und genießen Ihre Schwangerschaft in vollen Zügen.

Im Hinblick auf die vaginale Gesundheit ist es äußerst wichtig, die Entstehung der sogenannten "Bakteriellen Vaginose (BV)" zu verhindern. Dies ist ein Ungleichgewicht der Vaginalflora, bei dem die Laktobazillen (eine wichtige vaginale Bakterienart, auch Milchsäurebakterien genannt) durch unerwünschte Bakterien, die unter anderem krankhaften Ausfluss, Brennen/Schmerzen und den gefürchteten Fischgeruch verursachen können, zurückgedrängt werden.

Achtung: Das Risiko eine Frühgeburt zu erleiden wird durch die bakterielle Vaginose stark erhöht. 

files/content/blog/Aaa_CTAs/actigel-cta.jpg

 

Wie kann man der bakteriellen Vaginose vorbeugen?

Um der bakteriellen Vaginose vorzubeugen, sollten Sie dringend auf gute vaginale Hygiene achten. Waschen Sie Ihre Scheide keinesfalls mit Seife oder einem Duschgel. Reinigen Sie sich unter der Dusche mit Wasser und/ oder einem intim geeigneten Reinigungsschaum.

Trockene Haut ist anfälliger für bakterielle Störungen. Eine ergänzende Vitamin D Aufnahme scheint zu helfen, der bakteriellen Vaginose während der Schwangerschaft entgegen zu steuern.

 

Der Scheidenpilz - leider ein häufiger Begleiter der Schwangerschaft

Ein Scheidenpilz ist eine weitere mögliche Erkrankung während der Schwangerschaft. Er (Scheidenpilz / vaginaler Hefepilz) ist in der Regel nicht gefährlich, kann aber während des Geburtsprozesses auf den Säugling übertragen werden. Es kann dann zu Soor kommen, einer Pilzinfektion der Haut im Mund und auf den Brustwarzen des Babys.

 

Was hilft gegen Scheidenpilz in der Schwangerschaft

Wir haben ein Produkt mit dem Namen Multi-Gyn FloraPlus entwickelt. Wenn Sie es während der Schwangerschaft regelmäßig anwenden, kann es Ihnen helfen, Ihre Vaginalflora im Gleichgewicht zu halten und somit Folgeerkrankungen zu verhindern.

 

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Die Inhalte im Intim-Blog spiegeln persönliche Meinungen und Inhalte der jeweiligen Autoren wider. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Fehler, Irrtümer und Falschaussagen können nicht ausgeschlossen werden. Um bestmögliche und stets aktuelle Prüfung sind wir selbstverständlich bemüht. Beachten Sie bitte auch, dass das Lesen eines Blogartikels keinesfalls einen Arztbesuch ersetzt. Wir empfehlen Ihnen daher dringend grundsätzlich bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Kommentare werden nach redaktioneller Prüfung nach Möglichkeit beantwortet.

Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.