Es geht auch anders-Teil 1

Große Schmerzen beim ersten Mal?

Große Schmerzen beim ersten Mal?
© Alterfalter - Fotolia.com

Das „erste Mal“ kann ziemlich aufregend sein. Wenn Du große Angst vor Schmerzen hast, hilft Dir der folgende Artikel vielleicht weiter.

 

Ernst gemeinte Warnung der Oma

Neulich habe ich eine Geschichte gehört, die nur allzu gut zu unserem Thema passt. Eine bereits schwangere Bekannte wurde von ihrer Großmutter mit den Worten „Kind, ich weiß es wird schrecklich, aber Du musst da einfach durch“ auf ihre Hochzeitsnacht vorbereitet. Das eigene erste Mal muss für die mitfühlende Oma offensichtlich so dramatisch gewesen sein, dass sie die bestehende Schwangerschaft ihrer Enkelin völlig verdrängt hatte.

Multi-Gyn IntiSkin

 

Angst vorm ersten Mal

Leider denken viele Mädchen auch heute noch an Angst, Schmerzen und Blut, wenn es um das Thema „Entjungferung“ geht. Ich finde das muss nicht sein, zumindest nicht, wenn Du Dich mit Deinem Körper gut auskennst und nur dann mit Deinem Freund schläfst, wenn Du auch wirklich Lust dazu hast.

 

Was Du hier erfährst

Wie Du ein schönes erstes Mal ohne große Schmerzen erleben kannst und was Du diesbezüglich sonst noch so wissen solltest, werde ich Dir in diesem und in den darauffolgenden Teilen erzählen.

 

Lass uns mit dem Jungfernhäutchen beginnen

Zu allererst erfährst Du nun etwas über die verschiedenen Erscheinungsformen von Jungfernhäutchen,damit Du Dir selbst ein Bild von Deinem Innenleben machen kannst und verstehst, von was ich eigentlich rede.

Du kannst Dir Dein Jungfernhäutchen wie den Deckel eines MC Donalds Bechers mit „Strohhalmöffnung“ in der Mitte vorstellen. Natürlich ist Dein Häutchen wesentlich elastischer und Deine Vagina kein MC Donalds Becher, dennoch ist die Funktionsweise ähnlich.

Das Jungfernhäutchen befindet sich an der Öffnung der Vagina und schützt diese vor Beginn der Pubertät vor dem Eindringen von Krankheitserregern. Die Dicke dieser Haut variiert von Mädchen zu Mädchen.

 

Unterschiedliche Arten von Jungfernhäutchen

Ein Jungfernhäutchen mit Loch in der Mitte wird als „ringförmiges“ Jungfernhäutchen bezeichnet und kommt relativ häufig vor. Übrigens haben so gut wie alle Jungfernhäutchen ein oder mehrere Löcher, durch die das Menstruationsblut abfließen kann (stell Dir den Becher auf dem Kopf stehend vor). Deshalb ist es auch jungfräulichen Mädchen in der Regel möglich Tampons zu benutzten oder einen Finger in die Vagina einzuführen.

Der Deckel eines Mc Donalds Bechers ohne größeres Loch in der Mitte, dafür aber mit vielen kleinen Löchern über den Deckel verteilt, ähnelt der Form des sogenannten „siebförmigen“ Jungfernhäutchens.

Ein komplett geschlossener Deckel wäre dann ein „unperforiertes“ Jungfernhäutchen, welches jedoch sehr selten vorkommt und häufig vom Frauenarzt geöffnet werden muss, da wegen der fehlenden Löcher kein Blut abfließen kann.

Um die Form Deines Jungfernhäutchens herauszufinden, kannst Du Dich auf den Rücken legen, Deine Schamlippen leicht mit den Fingern auseinanderziehen und Dich dann im Spiegel betrachten.

 

Hier geht´s zu Teil 2.

Hier findest Du Infos zu "Tampon verwenden als Jungfrau?"

 

Links, die euch interessieren könnten:

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Die Inhalte im Intim-Blog spiegeln persönliche Meinungen und Inhalte der jeweiligen Autoren wider. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Fehler, Irrtümer und Falschaussagen können nicht ausgeschlossen werden. Um bestmögliche und stets aktuelle Prüfung sind wir selbstverständlich bemüht. Beachten Sie bitte auch, dass das Lesen eines Blogartikels keinesfalls einen Arztbesuch ersetzt. Wir empfehlen Ihnen daher dringend grundsätzlich bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Kommentare werden nach redaktioneller Prüfung nach Möglichkeit beantwortet.

Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.