Intimschmuck heute

Schmuckes aus dem weiblichen Intimbereich

Intimschmuck heute
© Africa Studio - Fotolia.com

Wie sieht weiblicher Intimschmuck heute aus – und was sollte man beim Schmücken unbedingt beachten?

 

Schmuckes aus dem weiblichen Intimbereich

Es gibt viele Möglichkeiten den Intimbereich zu verzieren: So kann man sich beispielsweise intim piercen, rasieren, tätowieren, sugarn, waxen, mit Federn u. Perlen bestücken - oder aber auch einfach „nur“ färben lassen (das Schamhaar versteht sich.) Tja, wer die Wahl hat, hat die Qual. Eine Redensart, die in diesem Zusammenhang mal eine ganz andere Bedeutung erfährt.

files/content/blog/Aaa_CTAs/intiskin-cta.jpg

 

Vattoo und Vajazzling

Aber haben Sie, wenn es ums Thema Intimschmuck geht, auch schon mal vom sogenannten Vajazzling oder dem Vattoo gehört? Ersteres ist eine Methode der intimen Verzierung, bei der glitzernde Steinchen auf die Vagina geklebt werden. Das Vattoo ist ein Intimtattoo zum Aufsprühen.

 

Sind all diese Trends denn nicht gefährlich für die Vagina?

Die Entfernung der Schamhaare kann man eigentlich gar nicht mehr als richtigen Trend bezeichnen, da sich sowieso fast jede Frau seit Jahren rasiert (waxt, sugart …). Und die Risiken des Piercens (z. B. Probleme beim Stillen) und Tätowierens dürften allseits bekannt sein.

Nicht jede Frau ist sich allerdings darüber bewusst, dass die Vagina äußerst sensibel ist. So können beispielsweise in die Scheide gelangende Farb -u. Duftstoffe ihre empfindliche Schleimhaut reizen. Irritationen sind dann mögliche Folgen und manchmal auch ein Scheidenpilz oder eine bakterielle Vaginose.

 

Gesundheitsbewusster Intimschmuck

Vielleicht sollten Sie daher lieber eine intimverträgliche Intimschmuckvariante wählen und Ihr intimstes Körperteil einfach in besondere Unterwäsche (z. B. aus Samt oder Seide) hüllen. Eine andere Möglichkeit ist beispielsweise das Tragen einer weit herabhängende Bauchkette.

 

Der weibliche Intimbereich hat Aufmerksamkeit verdient!

Es ist zweifelsohne schön, dass dem weiblichen Intimbereich heute mehr Aufmerksamkeit zuteilwird. Strittig ist wohl einzig und allein die Frage nach dem wie: Vielleicht sollten Frauen zu allererst damit beginnen, sich etwas mehr über die Vagina, ihre Besonderheiten und Aufgaben zu informieren, bevor mit dem Schmücken begonnen wird. Informationen zur Vagina, Intimhygiene und Intimbeschwerden bekommen Sie hier.

PS: Aufmerksamkeit in Form einer sanften Pflege tut der Vagina besonders gut. Sehen Sie doch einfach mal hier, was Sie Ihrer Scheide Gutes tun können.

 

 

Links, die euch interessieren könnten:

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Die Inhalte im Intim-Blog spiegeln persönliche Meinungen und Inhalte der jeweiligen Autoren wider. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Fehler, Irrtümer und Falschaussagen können nicht ausgeschlossen werden. Um bestmögliche und stets aktuelle Prüfung sind wir selbstverständlich bemüht. Beachten Sie bitte auch, dass das Lesen eines Blogartikels keinesfalls einen Arztbesuch ersetzt. Wir empfehlen Ihnen daher dringend grundsätzlich bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Kommentare werden nach redaktioneller Prüfung nach Möglichkeit beantwortet.

Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.