Behandlung der bakteriellen Vagionse

Es müssen nicht immer Antibiotika sein

Superbakterien – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt vor...
© reeel - Fotolia.com

Es ist gut, dass es Antibiotika gibt, wir sollten sie nur nicht zu leichtfertig anwenden. Mit Multi-Gyn lässt sich beispielsweise die bakterielle Vaginose auch alternativ behandeln.

 

Antibiotika das Allheilmittel?

Das Antibiotikum ist eines der wichtigsten medizinischen Errungenschaften überhaupt. Es rettet Leben und heilt unzählige Krankheiten – noch – denn die Anzahl der antibiotikaresistenten Bakterien wächst.

Info zu Intimproblemen

 

Antibiotika resistente Bakterien

Jedes Jahr sterben 25.000 Europäer an bakteriellen Infektionen, weil diese selbst die neuesten Antibiotika überlisten. "Wenn wir nicht zusammenhalten, sehen wir uns einem Albtraum gegenüber", prognostiziert ein Sprecher der WHO: Der globalen Verbreitung der nicht behandelbaren Infektionen.

Ein Beispiel dafür ist der sogenannte "Neu Delhi Superbug". Hierbei handelt es sich um ein Gen, welches Bakterien hoch resistent gegen Antibiotika macht.

Diese angereicherten Bakterien kommen aus Ländern wie Pakistan oder Indien und werden von Menschen, die diese Länder für medizinische Behandlungen oder plastische Chirurgie besuchen, aufgenommen. Seit die New Delhi Superbugs resistent gegen ein wichtiges Antibiotikum sind, sind europäische Gesundheitsexperten zutiefst besorgt.

 

Kontaminiertes Trinkwasser

Doch damit nicht genug. Forscher der Universität Cardiff haben festgestellt, dass diese resistenten Bakterien bereits das Trinkwasser in New Delhi kontaminiert haben. Das könnte bedeuten, dass Millionen von Menschen die Bakterien bereits in sich tragen.

Die resistenten Bakterien haben sich verbreitet und stecken auch in den Erregern von Krankheiten wie der Ruhr und der Cholera, beides höchst ansteckende Krankheiten.

 

Zsuzsanna Jakab

Die Vorsitzende der WHO Europa, Zsuzsanna Jakab, gibt zu bedenken, dass Antibiotika eine wertvolle Entdeckung seinen, wir sie aber zu oft benutzen würden. Der Missbrauch und Massenkonsum von Antibiotika habe zu dem Ergebnis geführt, dass wir es nun mit resistenten Bakterien zu tun hätten, die nicht mehr auf Medikamente ansprächen. Frau Jakab appelliert an den Zusammenhalt der Weltbevölkerung: „Ein Land allein kann diesen Kampf nicht gewinnen, aber zusammen sind wir stark!“

Quelle: http://www.bbc.co.uk/news/health-12975693

 

Mehr Selbstverantwortung ist wichtig

Danken Sie daran, wenn Sie das nächste Mal vor der Entscheidung stehen, Antibiotika einzunehmen. Nicht immer - aber in vielen Fällen - gibt es Alternativen - z.B. Multi-Gyn ActiGel, zur Behandlung der bakteriellen Vaginose.

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Die Inhalte im Intim-Blog spiegeln persönliche Meinungen und Inhalte der jeweiligen Autoren wider. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Fehler, Irrtümer und Falschaussagen können nicht ausgeschlossen werden. Um bestmögliche und stets aktuelle Prüfung sind wir selbstverständlich bemüht. Beachten Sie bitte auch, dass das Lesen eines Blogartikels keinesfalls einen Arztbesuch ersetzt. Wir empfehlen Ihnen daher dringend grundsätzlich bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Kommentare werden nach redaktioneller Prüfung nach Möglichkeit beantwortet.

Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.