Selbstbefriedigung in der Dusche

Vorsicht bei Masturbation mit dem Duschkopf

Selbstbefriedigung in der Dusche - © Pictures4you - Fotolia.com
© Pictures4you - Fotolia.com

Selbstbefriedigung ist gesund. Wenn Sie bei der Masturbation allerdings auf Ihren Duschkopf zurückgreifen, sollten Sie Ihrer Gesundheit wegen ein paar Dinge beachten.

 

1. Die Wassertemperatur

Manche Frauen mögen es heiß. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Heißes Wasser im Intimbereich kann aber sehr schnell zu Verbrennungen und Reizungen der Vagina und der Schamlippen führen. Besonders dann, wenn man die hohe Wassertemperatur bei steigender Erregung nicht mehr wirklich wahrnimmt.

files/content/blog/Aaa_CTAs/eBook-Schluss-mit-Tabus-Was-jede-Frau-ueber-Intimbeschwerden-und-Intimhygiene-wissen-sollte-banner.jpg

 

2. Nicht in die Vagina hineinduschen

Durch den Druck des Wasserstrahls können Keime in höhere Geschlechtsabschnitte gespült werden. Dies kann ernsthafte gesundheitliche Probleme (z. B. Infektionen) nach sich ziehen. Das "Hineinduschen" in die Vagina kann außerdem das Scheidenmilieu durcheinanderbringen. Intimprobleme wie beispielsweise der Scheidenpilz oder die bakterielle Vaginose können hier die Folge sein.

TIPP: Die spezielle Scheidendusche von Multi-Gyn ist so gefertigt, dass sie keinen zu hohen Druck aufbauen kann. So entsteht kein Überdruck und die Scheidendusche dient dann einem positiven, reinigenden Effekt.

Informationen zum Scheidenpilz inklusive ärztlichem Infovideo bekommen Sie hier.

Informationen zur bakteriellen Vaginose inklusive ärztlichem Infovideo finden Sie hier.

 

3. Niemals den Duschkopf in die Scheide einführen

Der Duschkopf hat in der Vagina nichts zu suchen. Sie riskieren damit ernsthafte Verletzungen und Erkrankungen des Intimbereichs.

 

4. Wasser trocknet aus

Zu häufiges Waschen trocknet die Haut aus. Das gilt selbstverständlich und erst recht auch für die sensible Vaginalumgebung. Alle Wasserspiele sollten deshalb nicht ausarten. Nicht zu oft und nicht zu lang lautet hier das gesundheitlich-korrekte Motto.  

Informationen über Scheidentrockenheit inklusive ärztlichem Infovideo bekommen Sie hier.

 

Sonderfall Scheidendusche?!

Klar, der Gedanke liegt nahe. Trotzdem ist die Scheidendusche zur Intimhygiene und nicht für die Selbstbefriedigung gedacht. Wer sie zweckentfremdet und zur Masturbation einführt, riskiert ebenfalls Intimprobleme.

Infos zur Vaginaldusche für die innere „Intimhygiene“ finden Sie hier.

 

Links, die Sie interessieren könnten:

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Marina |

Masturbation mit dem Duschkopf - da habe ich ja noch garnicht dran gedacht. Seit mein Freund bei mir wohnt - gibt es sowas eh nicht.

Hinweis: Die Inhalte im Intim-Blog spiegeln persönliche Meinungen und Inhalte der jeweiligen Autoren wider. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Fehler, Irrtümer und Falschaussagen können nicht ausgeschlossen werden. Um bestmögliche und stets aktuelle Prüfung sind wir selbstverständlich bemüht. Beachten Sie bitte auch, dass das Lesen eines Blogartikels keinesfalls einen Arztbesuch ersetzt. Wir empfehlen Ihnen daher dringend grundsätzlich bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Kommentare werden nach redaktioneller Prüfung nach Möglichkeit beantwortet.

Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.