Scheidenpilz und Sex

Darf ich trotz Scheidenpilz Sex haben?

Pilz und Sex?
(Bildnachweis: © laurent hamels - Fotolia.com)

Endlich ist es soweit – und ausgerechnet jetzt habe ich einen Scheidenpilz. Darf ich trotzdem Sex haben?

 

Sex während Scheidenpilzinfektion erlaubt?

Diese Frage ist relativ einfach zu beantworten: Geschlechtsverkehr während einer Scheidenpilzerkrankung ist nicht empfehlenswert, unter anderem weil ein Scheidenpilz höchst ansteckend ist. Eine Übertragung von Pilzsporen auf den Partner/ die Partnerin ist daher möglich und sollte vermieden werden.

Wichtig! Auch wenn der Partner/die Partnerin keine deutlichen Pilzsymptome zeigt, kann er/sie Pilzsporen übertragen. Der Scheidenpilz kann dann immer wieder hin und her übertragen werden (Ping-Pong-Effekt).

Hilfe bei Scheidenpilzproblemen

 

Sex mit Pilz ist außerdem meist schmerzhaft

Wer während einer Scheidenpilzerkrankung  Sex hat, kann durchaus starken Schmerz empfinden, da der Scheidenpilz die vaginale Schleimhaut angreift. Als Folge kann die Scheide wund werden (bis hin zur Ablösung der Haut). Durch die Reibung des Penis in der Vagina kann dieses „Wundsein“ noch verstärkt werden.

 

Wie lange muss ich warten, bis ich wieder Sex haben kann?

Auf jeden Fall so lange, wie Ihre Symptome anhalten und die Behandlung andauert. War diese erfolgreich, so steht der Sexualität nichts mehr im Weg.

 

Wenn ich so lange aber nicht warten kann?

Dann sollten Sie auf alle Fälle ein Kondom verwenden und streng auf Hygiene achten. Übrigens ist das mit der Hygiene so eine Sache. Eine ungeeignete Intimhygiene ist in vielen Fällen überhaupt erst der Auslöser einer Scheideninfektion.

 

Warum ist der Sex nach einer Scheidenpilzinfektion häufig schmerzhaft?

Während einer Scheidenpilzerkrankung werden die Schleimhäute der Vagina stark in Mitleidenschaft gezogen. In der Regel dauert es etwa drei bis fünf Wochen, bis sich die Scheide wieder ganz erholt hat. Es ist daher ratsam, die Scheide bei ihrem Regenerationsprozess zu unterstützen. Da es der Vagina nach einem Scheidenpilz häufig auch an Feuchtigkeit mangelt, ist vielen Frauen ein geeignetes Befeuchtungsgel  eine gute Hilfe.

 

(Bildnachweis: © laurent hamels - Fotolia.com)

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Die Inhalte im Intim-Blog spiegeln persönliche Meinungen und Inhalte der jeweiligen Autoren wider. Es handelt sich um journalistische, nicht zwangsläufig ärztliche Abhandlungen. Fehler, Irrtümer und Falschaussagen können nicht ausgeschlossen werden. Um bestmögliche und stets aktuelle Prüfung sind wir selbstverständlich bemüht. Beachten Sie bitte auch, dass das Lesen eines Blogartikels keinesfalls einen Arztbesuch ersetzt. Wir empfehlen Ihnen daher dringend grundsätzlich bei Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Kommentare werden nach redaktioneller Prüfung nach Möglichkeit beantwortet.

Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.