Wer ist von Scheidentrockenheit betroffen?

 

Scheidentrockenheit - Wen betrifft das?

Sowohl junge Mädchen, sexuell aktive Frauen sowie Frauen in den Wechseljahren können von einer zu trockenen Scheide betroffen sein.

Vor allem Frauen zwischen Pubertät und Menopause (Wechseljahre) sind von Scheidentrockenheit betroffen. Schwangerschaft und die Einnahme der Pille können ebenfalls eine trockene Scheide begünstigen. 

Aufgrund der hormonellen Umstellung klagen viele Frauen in den Wechseljahren über eine zu trockene Scheide, Juckreiz und Brennen bis hin zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

 

 

 

 


Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.