Häufige Fehler bei der Intimhygiene

Übertriebene oder mangelhafte Intimhygiene

Mangelhafte oder übertriebene Intimhygiene sind häufige Fehler bzw. Ursachen von Harnwegsinfektionen, Scheidenentzündungen oder vaginalen Infektionen.

Der Intimbereich sollte mit lauwarmen Wasser sowie mit einer milden und pH-neutralen Lotion ohne zusätzliche Duftstoffe, Parfüm oder Seife (z. B. Multi-Gyn FemiWash) gepflegt werden, die auf das saure Scheidenmilieu abgestimmt ist.  Die tägliche Reinigung mit Wasser ist für gewöhnlich ausreichend.

Vermeiden Sie Parfüm, Duft, Seifen und Silikone im Intimbereich

Duschgele, Intimsprays, Scheidenspülungen und Intimwaschlotionen mit aggressiven Waschsubstanzen wie Seife, Parfüm, Alkohol, Farb- und Konservierungsstoffen oder Deos sind ein absolutes Tabu! Diese Substanzen können Hautirritationen und allergische Reaktionen auslösen, den sauren Scheiden-pH-Wert stören sowie Scheidentrockenheit, Intimgeruch, vermehrten Ausfluss, Jucken und Brennen verursachen.

Aggressive und parfümierte Pflegeprodukte töten die guten Laktobazillen ab. Dadurch wird der natürliche Schutzmechanismus Ihrer Scheidenflora geschwächt. In Folge daraus resultiert ein erhöhtes Risiko für Pilzinfektionen, Scheidentrockenheit, bakterielle Vaginose, Fisch-Geruch, vermehrten Scheidenausfluss oder Verfärbung des Sekrets.

Duftstoffe in einigen feuchten Toilettentüchern oder Feuchttüchern können auch zu Hautirritationen, Rötung und Stechen im Intimbereich führen.

Regelmäßige Vaginalspülungen belasten das Scheidenmilieu. Verwenden Sie diese, nur wenn es notwendig ist.

 

Tabus

Essbares (Obst und Gemüse wie Karotten, Gurken, Bananen) sollte nicht in die Vagina eingeführt werden. Das kann die Vermehrung gefährlicher Bakterien in der Vagina begünstigen.

Bei der Verwendung von Sexspielzeugen gilt: Alles vorher gründlich reinigen und desinfizieren.

Verletzungen im Genitalbereich, Schmerzen beim Sex und trockene Scheide können Sie durch die Anwendung von geeigneter Gleitmittel wie Multi-Gyn LiquiGel vermeiden.

 

Babyöl und Vaseline als Gleitmittel vermeiden

Diese Öle haben keine wasserlösliche Basis und können zu Infektionen führen. Ein spezielles Gleitgel mit Milchsäurebakterien wie z. B. Multi-Gyn LiquiGel ist daher zu empfehlen.

Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.