Was tun bei zu trockener Scheide?

 

Scheidentrockenheit: Behandlung

Da die Ursachen für Scheidentrockenheit sehr vielfältig sein können, richten sich Therapie und Behandlung je nach dem Auslöser.

So gibt es spezielle hormonfreie Befeuchtungsgele mit zusätzlicher Bakterienprävention (z. B. Multi-Gyn LiquiGel), die schnell die Symptome von Scheidentrockenheit lindern (Rötung, Brennen, Juckreiz), den Gewebezustand im Intimbereich optimieren und die natürliche Befeuchtung der Scheide fördern.

 


Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.