Behandlung von bakterieller Vaginose


Die Diagnose der bakteriellen Vaginose erfolgt in der gynäkologischen Praxis mit einer direkten mikroskopischen Untersuchung des Vaginalsekretes. Die Behandlung besteht im Senken des ph-Wertes der Scheide und in der Wiederherstellung des natürlichen Milieus.

Therapie
Die Therapie bei bakterieller Vaginose erfolgt oft durch lokale Behandlung mit den Antibiotika Metronidazol oder vergleichbaren Medikamenten, sowie Milchsäurebakterien als Vaginalzäpfchen oder Gel (auch bei Schwangeren). Dadurch kann die bakterielle Vaginose sehr oft behandelt werden. Ähnlich erfolgreich hat sich jedoch auch die Behandlung mit Multi-Gyn ActiGel erwiesen, wie eine Studie im Vergleich mit Metronidazol gezeigt hat. Multi-Gyn ActiGel beinhaltet sehr konzentriert den Polysaccharidkomplex 2QR (2cure; engl. "heilen"), der die physikalischen Eigenschaft besitzt pathogene Bakterien einfach zu blockieren. 

Nach Abschluss der Therapie sollte in jedem Fall eine Kontrolle und die Wiederherstellung der Scheidenflora erfolgen. Zur Wiederherstellung der Flora eignet sich Multi-Gyn FloraPlus.


Infovideo zur bakteriellen Vaginose:

 


Diese Website nutzt Cookies sowie den Facebook-Pixel, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Auch kann mit Hilfe von Cookies nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Plattformen wie Facebook verbessert werden können. Informationen zum Facebook-Pixel, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserem Impressum. Durch die weitere Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.